Kurzliner-Sanierung Ganz ohne Aufgrabungsarbeiten

Reparatur von örtlich begrenzten Kanalschäden

Für die Reparatur von örtlich begrenzten Kanalschäden ist die Kurzliner-Sanierung die beste Lösung: Dabei wird die schadhafte Stelle des Kanalrohrs durch einen mit einem Zwei-Komponenten-Kunstharz getränkten Glasfasergewebeschlauch abgedichtet. Dieser wird mit Druckluft an die Wandung des defekten Rohrs gepresst, sodass das Harz in die schadhafte Stelle eindringt und diese abdichtet. Auch bei feuchtem Untergrund oder starkem Eindringen von Wasser verklebt das Harz fest und flächendeckend.

Kostengünstiges Verfahren

Die Kurzliner-Sanierung ist ein kostengünstiges und schnelles Verfahren zur Reparatur von örtlich begrenzten Schäden an Kanalrohren – ganz ohne Aufgrabungsarbeiten.