Schachtsanierung

Lückenlose und innovative Schachtsanierung mit „CleverScan“

Meyer-Entsorgung setzt auf Hightech, wenn es um komplexe Datenerhebung geht

Die Inspektion von Schächten gehört zu den wichtigsten Arbeiten, die im Rahmen einer funktionierenden Abwasserentsorgung regelmäßig stattfinden sollte. Ob im öffentlichen Raum oder in gewerblichen Unternehmen – die Sichtung der bisweilen tiefen und auch uneinsichtigen „Löcher im Boden“ stellte bisher oftmals eine Herausforderung dar.

Ca. 10 Millionen Schächte gibt es in Deutschland. Und immer noch fehlen flächendeckende Erkenntnisse über ihren Zustand, obwohl der Schacht als Übergang vom Rohrsystem zum Straßenkörper einen wichtigen Bestandteil des Netzes darstellt.

Dabei ist eine Schachtinspektion ohne aufwändige Begehung und ohne die richtige Technik schwierig, denn mit zunehmender Tiefe nehmen auch die Beleuchtungsmöglichkeiten ab. Innerhalb des Schachtes sind außerdem die Platzverhältnisse sehr beengt.

Mit dem mobilen und vollautomatischen Panorama-basierten Schacht-Inspektionssystem „CleverScan“ setzt der Kanal- sowie Rohrreinigungsfachbetrieb Meyer Entsorgung in Osnabrück seit Neuestem auf Hightech und ist damit der einzige Anbieter in der Region, der auf diese innovative Ausrüstung zurückgreifen kann.

Die Investition hat sich gelohnt! CleverScan arbeitet mit einem integrierten Prozessor und einem kompletten Betriebssystem und kann große Mengen von hochauflösenden Bild- und Sensordaten direkt verarbeiten. Sie ermöglichen einen schnellen Überblick über den Zustand des Schachtes sowie das Ausmessen von allen Objekten auf der Schachtwand, wie zum Beispiel Schäden, Zu- und Abläufe, Materialübergänge oder Abstände zwischen den Steigeisen.

CleverScan lässt sich mobil sowie schnell und einfach einsetzen. Das Inspektionsergebnis sind Fotos und Videos vom Schachtinneren in hoher Auflösung sowie eine Darstellung in 3D und als Abwicklung. Eine Punktewolke kann ohne Probleme in Entwicklungsprogramme integriert und genutzt werden.

Neben einer automatischen Erkennung des Durchmessers der Schachtringe oder der Länge und Breite eines Schachtbauteils lassen sich in der Punktewolke beliebige Längs- und Querschnitte legen, um an diesen über den Cursor Ausmessungen vorzunehmen.

Eine vollständige und effektive Inspektion mit dem dazugehörigen Reporting lässt sich von einem Facharbeiter innerhalb von nur fünf Minuten durchführen.